Ausbildungsablauf

Die Ausbildung zum Steuerfachangestellten verläuft zum einen in der Kanzlei und zum anderen in der Berufsschule. Die Auszubildenden sind im ersten Lehrjahr zwei Tage in der Schule und ab dem zweiten Lehrjahr findet wöchentlich ein Berufsschultag statt.

In der Berufsschule werden die theoretischen Kenntnisse des Berufes vermittelt und in der Steuerberatungskanzlei wird die praktische Berufserfahrung erlernt. Der Auszubildende wird in der Kanzlei alle Abteilungen durchlaufen, um einen Einblick in alle Tätigkeiten zu bekommen.

Die Kanzlei lässt sich in die Bereiche Eigenverwaltung/Sekretariat, Finanz- und Lohnbuchhaltung sowie in Abschluss und Steuererklärungen einteilen. Diese entspricht auch den Schwerpunkten in den jeweiligen Ausbildungsjahren. Die genaue Einteilung kann aus dem nachfolgenden Ausbildungsplan entnommen werden.

Innerhalb der gesamten Ausbildungszeit finden regelmäßig Besprechungen statt, wo aktuelle Themen und Fragen zwischen den Auszubildenden und Thomas Kruse besprochen werden.

Die Auszubildenden werden innerhalb der Ausbildung durch Fortbildung sowohl "im" als auch "außer Haus" auf den besten Kenntnisstand gebracht. Die Reihenfolge der einzelnen Seminare können zum einen aus dem Anhang und zum anderen aus dem Seminarplan entnommen werden.

Der Ausbildungsplan gibt einen Überblick über die Tätigkeiten, die während der Ausbildung ausgeführt werden.